ART, T’ARTS & TEA

Als Abschluss der Ausstellung „Baumverwandschaften – Neue Sommerwerke von Sybs Bauer“ verwandeln sich die hanseatischen Räumlichkeiten des Designbüros designkunst erneut, diesmal in einen stilvollen Tee-Salon für maximal 18 Teeliebhaber*innen. Natürlich bleiben hierbei die Sommerwerke noch an ihrem Platz.

ART, T’ARTS & TEA _ 17. November 2019 _ 15-18 Uhr – a very sophisticated afternoon tea

wie der Engländer sagen würde, erwartet Sie. Bei „Art, T’arts & Tee“ wird Kunstvolles zum kulinarischen Genießen gereicht – lassen Sie sich überraschen! Sie wählen, ob Sie süßes oder salziges wollen – oder beides? Sie wählen, ob Sie lieber einen kräftigen Assam aus dem Samowar, ein Orange Peel Pu’er Tee aus Korea oder feiner Sencha trinken wollen. Sie wollen endlich mal eine Teeblume probieren? Zum Salzigen lieber einen Kräutertee? Natürlich darf auch ein Sparkling Wine nicht fehlen. Direkt vom Weingut aus Südafrika und mehrfach ausgezeichnet wird jedem Gast ein Glas Tulbagh Sauvignon Blanc Brut gereicht. Lassen Sie sich auch hier überraschen, aber seien Sie sicher, weder Teebeutel noch Omas Butterkuchen werden Sie hier entdecken.

Entfliehen Sie dem Alltag, verweilen Sie für ein paar Stunden Zen-artig bei Tee und Kunst und angenehmen Gesprächen.

Verwandtschaften – Hamburg statt London

Auch bei diesem Event bestehen eng verzweigte Verwandtschaften: Sybs mit ihrer Liebe zu hervorragendem Tee und ihrer Sammlung von altem, feinen Teegeschirr, die gemeinsame Zeit mit der Deutsch-Japanerin Mia Kulla in London und die Kunst als herausragendes Können. Denn die Pâtissière Mia Kulla lernte ihr Handwerk bei keinem geringeren als im berühmten „Le Cordon Bleu“ in London, wo sie über 20 Jahre lebte und arbeitete. Gemeinsam mit ihrem Mann Leo Santos organisierte sie dort u. a. genussvolle Abende im privaten Umfeld. Ihre Kochkunst und die Abende unter dem Namen „stolen“ waren legendär. Heute gestaltet sie ihre einzigartigen Torten unter dem Namen T’ARTS – und auch hier gibt es die Verbindung: Name und Gestaltung stammen aus der Feder von Sybs Bauer.

Seit zwei Jahren nun leben Mia Kulla, ihr Mann Leo Santos und ihre zwei Kinder in Hamburg und Mias essbare Kunstwerke sind längst begehrt für besondere Anlässe. Sind sie schon optisch eine Besonderheit, lässt der Geschmack die Welt vergessen und es bleibt, sich zurückzulehnen, die Augen zu schließen und sich den verschiedenen Geschmacksnoten hingebungsvoll zu lauschen. Ähnliches gilt für Leo Santos. Leo setzte seine Karriere von Nopi von Yottam Ottolenghi, dem Zuma/Obelix von Rainer Becker im Shard-Building in London hier im Nikkei Nine im Vierjahreszeiten fort. Bei der Ausstellungseröffnung „Baobab & Friends“ wurde bereits von den beiden kleine, feine Köstlichkeiten gereicht.

ART, T’ARTS & TEA 17. November 2019 _ 15-18 Uhr
max. 18 Teilnehmer*innen; 28 EUR/Person – nur mit Anmeldung oder 0179 5125 636

download Einladung Baumverwandschaften2019