VDID Veranstaltung zum World Industrial design day 2023

WIDD & VDID

World Industrial Design Day

Von einem vorigen Beitrag wissen Sie längst, dass am 29. Juni der World Industrial Design Day (WIDD) gefeiert wird! Und der Verein Deutscher Industrie Designer (VDID) ist natürlich dabei! Ich wurde gebeten, den Vortrag Produkt ist Marke in dieser Veranstaltung einzubringen, stärker fokussiert auf mittelständische Unternehmen. Was ich natürlich sehr gerne mache.

Marke oder doch nicht?

Und schon kommt eine Frage der Marke auf, die Sie vielleicht kennen? Was tun, wenn man in einer mediokren Grafik, die keiner Markenidentität folgt, eingebunden wird, und der eigenen diametral gegenüber steht? Verändere ich für meinen Post auf meiner Webpage die Grafik? Oder erlaube ich auf meiner Webpage eine Nicht-Gestaltung? Eine Frage, der ich bisher in dieser Form selbst noch nicht gegenüberstand. Dabei bin ich für mich selbst nicht so zimperlich wie bei Kunden, schließlich ist meine Aufgabe, der Marke meiner Kunden treu zu bleiben, sie zu inszenieren und mit Leben zu füllen, wobei meine Vorlieben hier wirklich nichts zu suchen haben.
Es gibt immer Gründe für ein gutes Design. Und Inhalt ist für mich immer der Ausgangspunkt. Hier heisst das, für eine Veranstaltung unter dem Dach des World Industrial Design Day ist es für mich eine Pflicht – und Ehre – das Logo des WIDDs, welches international auftauchen wird, zu nutzen. Ohne dieses könnte die Veranstaltung auch irgendwann stattfinden. Denn das Ziel ist, die Veranstaltung einzugliedern in die internationale Gemeinschaft der Industrie-Designer*innen und den Fokus auf die zunehmende Wichtigkeit von Industriedesign zu lenken.
Das ist einer der Punkte für meine Entscheidung, die Ankündigung zu verändern. Das zweite Argument ist, ich bespiele mit meinem Buch formatio naturalis eine weitere Veranstaltung zum WIDD, somit tauchen hier auch beide Veranstaltungen in ähnlichem Look auf. Die VDID Veranstaltung werden Sie in einem anderen Outfit auf der VDID Seite und auf Linkedin finden. Zwar distanziere ich mich von der Grafik, doch der Inhalt ist vielversprechend – versprochen:

VDID zum WIDD: Industriedesign als ganzheitliche Wertsteigerung

Schöngeister als Unternehmensberater? Kreative haben keine Zahlen im Kopf? Design kostet nur? Vorurteile dieser Art gibt es viele. Dabei ist längst bekannt, dass erst die Integration professioneller Gestaltung ein Unternehmen in ein Markenunternehmen transformiert.

Jede Innovation transportiert Werte. Wir sprechen von Produkten, die Technik, Wirtschaftlichkeit und Mensch zu einer Einheit verschmelzen lassen. Weniger im Fokus ist, dass der Ausgangspunkt jeder Marke immer das Produkt ist. Wer könnte also strategisch besser für die Zukunft beraten, als Industrie-Designerinnen und Designer, die die Haltung bereits in den Innovationen sichtbar machen?

Müssen wir noch erwähnen, dass Design Innovationsvorteile bietet, Mehrwert generiert, den Unternehmenserfolg erhöht und Nachhaltigkeit seit vielen Jahren als Selbstverständlichkeit inkludiert? Wir im VDID sagen „ja“. Weil die Herausforderungen unserer Zeit beide, Sie als Unternehmen und uns als schöpferische Wertetransformatoren, verlangt. Denn nur gemeinsam können wir die Zukunft gestalten, die wir uns erträumen.

ANMELDUNG

Freuen Sie sich auf drei inspirierende Impulsvorträge mit Schwerpunkten, die jedes Unternehmen umtreiben. Aber noch wichtiger, wir geben Ihnen am World Industrial Design Day Raum für Fragen an Industriedesigner*innen, die Sie schon immer fragen wollten, aber nie wagten zu fragen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

EVENTBRITE

#design4abetterworld #thefuturewewant #industrialdesign

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner