Frohe Ostern

Osterfest

Frohe Ostern oder ein strahlendes Lichtfest

Es war die Taufe während der Morgenröte, die im Mittelalter zu der Bezeichnung „Ostern“ führte, abgeleitet aus der Himmelsrichtung der aufgehenden Sonne (althochdeutsch „ostarun“). Zu Beginn des Frühlings, an Ostern, siegt die Sonne über die Dunkelheit des Winters; sie siegt über die Hoffnungslosigkeit und die Verzweiflung, über den Hass und den Tod. Die Sonne steht für die Hoffnung des Lichts in unserer Leben, die Hoffnung gegen alles, was uns immer wieder zu Boden drückt und unser Leben erschwert.

Ostern als Lichtfest ist das zentrale Fest des christlichen Glaubens – und textlich am stärksten umstritten, und doch ist es weit älter: Als heidnisches Frühlingsfest flammten schon große Osterfeuer zu Ehren der Lichtgöttin „Eostrae“, verantwortlich für das Erwachen im Frühling.

Die traditionellen Osterfeuer in Hamburg stehen derzeitig im Fokus der Umweltschädlichkeit, obwohl gerade in diesem Jahr der Sieg über die dunklen Mächte besonders herbeigesehnt wird. Es scheint, wir sollten dringendst unsere Angst, Hass und Rachegefühle in das Feuer werfen und, ganz traditionell, wieder Gebete zur Lichtgöttin aufnehmen! Das geht auch ganz im Geheimen.

Mit dem Licht kehrt das Leben zurück.
Das Ende wird der neue Anfang.

designkunst wünscht allen Leser*innen, dass alle dunklen Gedanken im Feuer verbrennen und neue voller Zuversicht erblühen dürfen!