Gefunden wurde: gutes Design, das Gutes für alle bewirkt.

Das Multima®EVO Handbediengerät gestaltet von Sybs Bauer wird mit dem Hessischen Staatspreis für Universelles Design ausgezeichnet! Unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und unter der Leitung des Rat für Formgebung prämierte eine ausgewählte Jury das Design, das Gutes für alle bewirkt.

Die neueste Fahrhilfe der Firma Petri+Lehr ist ein Hand-Gas-Gerät mit einem Dreh-Drück-System für Menschen, die ohne Beinfunktion aktiv im Straßenverkehr teilnehmen wollen. Mit dem Drehen des Griffes wird beschleunigt, mit Drücken in Fahrtrichtung gebremst. Ein unsichtbare Bremsfeststellfunktion erfolgt durch Drehung entgegen des Uhrzeigers. Die Sekundärfunktionen sind durch ein integriertes Bedienfehl direkt ansteuerbar. Und, wie bereits das Multima®PRO, ebenfalls von Sybs Bauer gestaltet, bietet auch das Multima®EVO mehr Freiraum im Fußraum und lässt die optimale Fahrersitzverstellung nach vorne zu. Herausfordernd für die Gestaltung waren die immer mächtiger werdenden Mittelkonsolen, der fehlende Platz und das Ziel, in jedem Fahrzeuginnenraum unsichtbar zu werden für eine gestalterische Inklusion auch in hochpreisigen Fahrzeugen.

Das Multima®EVO Handbediengerät ist die dritte Fahrhilfe, die Sybs Bauer für Petri+Lehr und für Menschen mit körperlicher Behinderung entwarf. Und wie? Für die Formfindung arbeitet Sybs Bauer für derart ergonomische Aufgaben am liebsten analog: mit Skizzen und Clay-Modellen. Gemeinsam mit ihrem langjähriger Kooperationspartner Dipl. Ing. André Hein werden dann STL-Modelle, Konstruktions- und Produktionszeichnungen erstellt, natürlich immer in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber.

Der Hessische Staatspreis für Universelles Design ist bereits die zweite Auszeichnung für die Designleistung, die Petri+Lehr durch Sybs Bauer erhält: Auch der MFD Touch darf für seine Gestaltung eine Plakette tragen: den focus open. Das zeigt ganz klar: Design zahlt sich aus. Auch für kleine Unternehmen.

In der Ausschreibung wird “Design als Initiator und Gestalter von Problemlösungen, Produkten, Dienstleistungen und Netzwerken – aber auch als Motor und Moderator von Veränderungsprozessen” beschrieben – besser hätten wir unsere Arbeit für Petri+Lehr in ihrer Ganzheitlichkeit nicht definieren können.

Herzlichen Dank an die Jury!